Dienstleistung / Aktenmanagement
Datenschutzkonforme Prozesse

Vernichtung

Datenschutzkonforme Prozesse mit hoher Sicherheitsstufe und Zertifizierung
Leistungserbringung komplett in Deutschland
Kostengünstig und wenig bis kein Aufwand in der Kanzlei
Professionelle Vernichtung von Akten, Datenträgern und IT-Hardware
Jetzt persönlich beraten lassen

Professionelle (Akten-)Vernichtung

Mit dem professionellen Vernichtungsservice von Soldan entscheiden Sie sich für hohe Sicherheit zu kalkulierbaren Preisen. So vermeiden Sie bei der Vernichtung Datenschutz-Risiken.

(Akten-)Vernichtung – Ihre Vorteile

Datenschutzkonforme Prozesse mit hoher Sicherheitsstufe und Zertifizierung
Leistungserbringung komplett in Deutschland
Kostengünstig und wenig bis kein Aufwand in der Kanzlei
Vernichten Sie mit den Profis von Soldan
Jetzt persönlich beraten lassen!

Soldan Vernichtung – so funktioniert es!

Sie haben die Wahl: Entweder bestellen Sie die gewünschten Container oder Sie lassen die Vernichtung im Fullservice inkl. Personal, Container, An- und Abfahrt vornehmen. Wir sorgen aber auch für die Vernichtung von digitalen Daten und Elektronikschrott.
Häufig gestellte Fragen
Sofortbefüllung vor Ort?
Diese Leistung empfiehlt sich bei der sicheren Entsorgung von
kleineren Mengen: Der Container wird durch die Kanzlei sofort
bei Anlieferung befüllt und von dem Fahrer sofort zur
Vernichtung wieder mitgenommen.

Max. 3 Behälter pro Bestellung/Lieferung.
Einmalige Leerung, Standzeit bis zu 7 Tage
Für die sichere Entsorgung von Archiven (Ordner inkl. Inhalt und
Metallmechanik) mit abgelaufenen Aufbewahrungsfristen (in
der Regel 1-mal pro Jahr).

Die abschließbaren Behälter werden in unterschiedlichen
Größen inkl. Hol- und Bring-Service zur Verfügung gestellt: In der Regel für bis zu 7 Tage.

Auf Anfrage kann der jeweilige
Container gegen Aufpreis auch länger gemietet werden.
Gibt es Einschränkungen bei Treppen und fehlendem Aufzug?
Die größeren Container „Der Universelle“ und „Der Praktische“ können aufgrund Ihres Gewichts nicht getragen werden. Daher ist es wichtig, dass sie nur zum Einsatz kommen in ebenerdigen Büros oder Büros in höheren Stockwerken mit Aufzug. Der Aufzug muss auch groß genug sein, dass der Container hinein passt.

Ist das Büro nicht ebenerdig und kein ausreichender Aufzug vorhanden, muss auf den kleinsten Container „Der Kompakte“ ausgewichen werden.

Was ist bei Fußgängerzonen, Halte-/ Parkverbotszonen zu beachten?
Da der LKW vor dem Haus stehen muss, damit die Container bis an die Ladebordwand des LKW gerollt werden können, ist es erforderlich, dass die Kanzlei bei der Stadt eine Sondergenehmigung oder die Aufstellung von Markierungsschildern beantragt, wenn ein problemloses Parken nicht möglich ist. Die Vorlaufzeit für Genehmigungen (aus Erfahrung): mind. 1 Woche
Was darf /darf nicht in den Container?
Ausschließlich Datenmaterial darf in den Container (einschließlich der gesamten Ordner inkl. Metall+Kunststoff des Ordners)
Das heißt: Kein Müll/Unrat wie z.B. Folien, Speisereste sowie nicht zerkleinerungsfähige Materialien
Unsere Leistungen
Container direkt bestellen - schon ab 19,90 €. Zur Sofortbefüllung oder Standzeit bis zu 7 Tage.
Komplette Archiv-Vernichtung als "Fullservice-Paket" inklusive Personal, Container, Anlieferung und Abholung der Container.
Vernichtung von digitalen Daten und Elektronikschrott: 
Die professionelle Entsorgung von Datenträgern zur Einhaltung des Datenschutzes und Ihres Elektronikschrotts (Tastaturen, Computer, Monitore).
Jetzt persönlich beraten lassen
Bitte beraten Sie mich zum Soldan Vernichtungsservice!
Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da
Nutzen Sie unser Kontaktformular
oder rufen Sie uns an!
0201 8612-123
Sie erreichen uns von
Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr

Unsere neuesten Blogbeiträge

Technische Probleme beim beA müssen sofort mitgeteilt werden

24. Januar 2023
Anke Stachow
Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte müssen unverzüglich darüber informieren, wenn sie wegen technischer Probleme ihre Schriftsätze nicht über das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) bei Gericht einreichen können. Das geht gleich aus zwei aktuellen Entscheidungen hervor. In dem Fall, über den der Bundesgerichtshof (BGH) zu befinden hatte, wollte ein Steuerberater sein Honorar einklagen, unterlag jedoch beim Landgericht. Sein […]
Weiterlesen

Was beim elektronischen Fristenkalender beachtet werden muss

21. Juli 2022
Anke Stachow
Digitale Lösungen sind aus der modernen Kanzlei nicht mehr wegzudenken. Sie machen die Arbeit schneller und effizienter. Trotz dieser Vorteile wird ihnen zuweilen aber auch eine gewisse Skepsis entgegengebracht. Das zeigt zum Beispiel die Rechtsprechung zum elektronischen Fristenkalender. So stellt der 3. Zivilsenat des Bundsgerichtshofs hohe Anforderungen an alle Anwältinnen und Anwälte, die mit einem […]
Weiterlesen

Umlaute, Irrläufer – was man beim Umgang mit dem beA wissen sollte

19. Juli 2022
Anke Stachow
Seit Anfang dieses Jahres müssen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte ihre Dokumente den Gerichten auf elektronischem Wege über das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) senden. Auch wenn der Gesetzgeber die Übergangszeit bis zur aktiven Nutzungspflicht relativ großzügig bemessen hatte, müssen sich die Gerichte immer häufiger mit rechtlichen Fragen rund um die Nutzung des beAs beschäftigen. Hier eine Zusammenfassung […]
Weiterlesen
Melden Sie sich zum Newsletter an
Jetzt kostenlos anmelden
Besuchen Sie uns auf Social Media
usertagphone-handsetcalendar-fullmagnifiercrossmenuchevron-upchevron-down