Beratung
Neue Systemvoraussetzung!

Wappnen Sie sich für die Zukunft!

Ab 2023 benötigen Sie das 64 bit System,
um weiterhin mit beA arbeiten zu können
Jetzt kostenlosen beA 64-Bit IT-Check durchführen lassen

Der beA IT-Check von Soldan

Aufgrund der gestiegenen Anforderungen im Bereich der IT-Security sind Anpassungen im beA-System notwendig. Insbesondere komplexe kryptologische Funktionen zur Verschlüsselung von Nachrichten und Dokumenten verlangen ein hohes Maß an Rechenkapazität. Daher ist ab 2023 für die Nutzung des beA ein Windows 64-bit Betriebssystem Voraussetzung. Ab sofort bieten wir Ihnen einen kostenlosen IT-Check an und prüfen für Sie, ob Ihr System alle Voraussetzungen für die zukünftige Nutzung des beA erfüllt.

Was tun, wenn Sie die Voraussetzungen für die Nutzung Ihres beA-Postfaches ab 2023 nicht erfüllen? Für diesen Fall, können wir Ihnen nachfolgende Varianten anbieten, um Sie für die zukünftige beA Nutzung zu wappnen.

Variante 1

Mit dem Soldan beA-Laptop erhalten Sie eine rundum Hardware-Lösung, die allen zukünftigen technischen Anforderungen an Ihr beA erfüllt.

Betriebssystem: Microsoft Windwos 10/11 Pro 64-Bit, deutsch, vorinstalliert
Intel® Core™ i5-10210U
16GB DDR4 2666 Arbeitsspeicher
250 GB SSD M.2 SATA mit 6 Gb/s
15,6" (39,6 cm) entspiegeltes Full HD-Display mit LED-Hintergrundbeleuchtung
MS Office 2021 Home and Business, vorinstalliert (inkl. kostenloser Einrichtung Ihrer Briefköpfe)
inkl. Tastatur und Maus
optionaler Rundumschutz inkl. Wartung und Vierenscanner
Sie erhalten Ihren beA-PC als Komplettpaket (Software, Kabel, Vorinstallation) für nur 1.849,– €

Variante 2

Mit dem Soldan Cloud-PC erhalten Sie ein unkomplieziertes Rundum-sorglos-Paket, um standortunabhängig auf Ihr beA zugreifen zu können.

Installation im Rechenzentrum
Kanzleispezifische Einstellung lt. Checkliste
Übertragung Ihres Datenbestandes
Kurzeinweisung zum Nutzerlogin
Test und Abnahme
mtl. Einzelplatzmiete im virtuellen Rechenzentrum bis max. 2 Arbeitsplätze
keine Investitionen, kein Handlinsaufwand, keine hohen Dauerbelastungen

Sie erhalten Ihren Cloud-PC zum einmaligen Preis von 799,– € für die Inbetriebnahme, danach 119,– € pro Nutzer & Monat.

Variante 3

Sie wollen Ihre IT-Infrastrukur auf den neusten Stand bringen? Gerne beraten wir sie in Ihren Kanzleiräumen und erfassen den aktuellen Stand der Technik. 

Serverkonzept
IT-Sicherheitskonzept
PC-/Hardwarekonzept
Sie erhalten von uns gerne ein unverbindliches Angebot auf Grundlage des erhobenen Standes Ihrer Technik

Diese Produkte könnten Sie auch interessieren


Fordern Sie jetzt Ihren persönlichen beA 64-Bit IT-Check an!
Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da
Nutzen Sie unser Kontaktformular
oder rufen Sie uns an!
0201 8612-123
Sie erreichen uns von
Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr

Unsere neusten Blogbeiträge

Technische Probleme beim beA müssen sofort mitgeteilt werden

24. Januar 2023
Anke Stachow
Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte müssen unverzüglich darüber informieren, wenn sie wegen technischer Probleme ihre Schriftsätze nicht über das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) bei Gericht einreichen können. Das geht gleich aus zwei aktuellen Entscheidungen hervor. In dem Fall, über den der Bundesgerichtshof (BGH) zu befinden hatte, wollte ein Steuerberater sein Honorar einklagen, unterlag jedoch beim Landgericht. Sein […]
Weiterlesen

Was beim elektronischen Fristenkalender beachtet werden muss

21. Juli 2022
Anke Stachow
Digitale Lösungen sind aus der modernen Kanzlei nicht mehr wegzudenken. Sie machen die Arbeit schneller und effizienter. Trotz dieser Vorteile wird ihnen zuweilen aber auch eine gewisse Skepsis entgegengebracht. Das zeigt zum Beispiel die Rechtsprechung zum elektronischen Fristenkalender. So stellt der 3. Zivilsenat des Bundsgerichtshofs hohe Anforderungen an alle Anwältinnen und Anwälte, die mit einem […]
Weiterlesen

Umlaute, Irrläufer – was man beim Umgang mit dem beA wissen sollte

19. Juli 2022
Anke Stachow
Seit Anfang dieses Jahres müssen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte ihre Dokumente den Gerichten auf elektronischem Wege über das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) senden. Auch wenn der Gesetzgeber die Übergangszeit bis zur aktiven Nutzungspflicht relativ großzügig bemessen hatte, müssen sich die Gerichte immer häufiger mit rechtlichen Fragen rund um die Nutzung des beAs beschäftigen. Hier eine Zusammenfassung […]
Weiterlesen
Melden Sie sich zum Newsletter an
Jetzt kostenlos anmelden
Besuchen Sie uns auf Social Media
usertagphone-handsetcalendar-fullmagnifiercrossmenuchevron-up