Dienstleistung / Sekretariat
Sie diktieren - wir schreiben für Sie!

Der Soldan Schreibservice

Entlasten Sie Ihre Mitarbeiter vom zeitraubenden Schreiben Ihrer Diktate
Wir übernehmen das für Sie!
Neukunden schenken wir einmalig 10.000 Zeichen** 

Jetzt 10.000 Zeichen** GRATIS testen!

Sie diktieren - wir schreiben für Sie

Der Mangel an gutem ReNo-Fachpersonal und Sekretärinnen bestimmt den Kanzlei-Alltag. Umso wichtiger ist es für erfolgreiche Kanzleien, ihr bestehendes Fachpersonal für kanzleispezifische, anspruchsvolle Aufgaben einzusetzen. Die zeitraubende Verschriftlichung von Diktaten kann daher oftmals an einen Fachservice delegiert werden. Die Schriftsätze erstellen wir auf Wunsch in den Briefvorlagen der Kanzlei. Vorteil für Sie: Der Brief kann sofort ohne Nachbearbeitung durch die Kanzlei unverändert versendet werden.

Schaffen Sie Ihren Mitarbeitern Raum für die wichtigen Tätigkeiten – und steigern Sie damit außerdem die Zufriedenheit Ihrer Mitarbeiter. Nutzen Sie unseren Schreibservice, wann Sie ihn benötigen. Flexibel einsetzbar mit kurzen Bearbeitungszeiten – auch an Wochenenden!

Der Soldan Schreibservice – Ihre Vorteile

Einfache und verschlüsselte Diktat- und Dokumentenübermittlung
7 Tage / Woche verfügbar
Kurze, individuelle Fertigstellungszeiten
Flexibel nutzbar - keine Fixkosten - kein Mindestvolumen
Persönlicher Ansprechpartner
Deutsch und Englisch
NEU – Ab 01.01.2023 können Sie Ihre Kanzlei-Standardbriefvorlage unter schreibservice.soldan.de hinterlegen: Wir schreiben Ihre Diktate direkt in diese Vorlage – Sie können Ihren Brief ohne weitere Bearbeitung direkt und schneller versenden.
Ab 3 €**/1.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen)
Jetzt 10.000 Zeichen** GRATIS testen!
** Art.-Nr. 38828-40 Fertigstellung innerhalb 24 Stunden während der Servicezeiten (Mo. - Fr. von 8 - 20 Uhr / Sa. - So. + Feiertage von 10 - 18 Uhr). Die Inanspruchnahme der kostenfreien 10.000 (Leer-)Zeichen muss innerhalb von 4 Wochen nach Registrierung auf schreibservice.soldan.de erfolgen.

Der Soldan Schreibservice – so funktioniert er!

Häufig gestellte Fragen
Warum erfolgreiche Juristen in Kanzleien und Unternehmen auf den Soldan Schreibservice setzen?
Der Soldan Schreibservice macht es Juristen und Patentanwälten in Kanzleien und Unternehmen möglich, sich mehr aufs Wesentliche zu fokussieren: den Mandanten.

Ihre diktierten Schriftstücke werden penibel und fristgerecht von unserem Schreibservice aufbereitet. So werden Sie und Ihre Fachangestellten spürbar entlastet.

Wir geben dem Juristen mehr Zeit für den Mandanten, entlasten Mitarbeiter von Routineaufgaben und stehen als verlässlicher und flexibler Partner im Hintergrund parat. Und das bei klar kalkulierbaren und transparenten Kosten. An 365 Tagen im Jahr bieten wir einfache Lösungsstrategien, die dem Bedürfnis unserer Kunden nach Flexibilität, Sicherheit und mehr Zeit für Wesentliches gerecht werden.
Welche Dokumente können als Diktat vom Soldan Schreibservice transkripiert werden? 
Ob es um Klageschriften, Gutachten, Verträge, Protokolle oder Schriftsätze geht, wir schaffen einfache Kommunikationsabläufe mit dem Kunden sowie direkten und schnellen Austausch von Dokumenten, z.B. über unser benutzerfreundliches Web-Portal.

Berichtsarten:
- Schriftsätze an Gerichte, Mandanten und Kollegen
- Klageschriftsätze
- Aktenvermerke
- Gesprächsnotizen
- Patentanträge
- Verträge
- Gerichtliche Stellungnahmen
- etc.
Berufsrechtliche Verschwiegenheitsverpflichtung?
Selbstverständlich sind alle Mitarbeiter als Berufsgeheimnisträger verpflichtet.
Kann meine Kanzlei auf ein Qualitäts-Sicherungssystem bauen?
Wir beschäftigen ausschließlich ausgebildete und erfahrene Lektoren und Korrektoren aus dem juristischen Fachbereich.

Langjährige branchenbezogene Erfahrung unserer Mitarbeiter sowie die Nachkontrolle aller Dokumente durch einen Qualitätsmanager mit sprachwissenschaftlichem Hintergrund im Rahmen des 4-Augen-Prinzips, sichern ein orthografisch und stilistisch einwandfrei korrigiertes, lektoriertes oder übersetztes Dokument.

Die Korrektur, das Lektorat oder die Übersetzung wird auf Wunsch direkt in Ihrem Dokument nach der empfohlenen Schreibweise des Dudens vorgenommen. Außerdem können wir Texte stilistisch im Sinne einer Corporate Language anpassen, Zielgruppenansprachen schärfen oder Sonderwünsche einarbeiten, wie z. B. die Verwendung der alten Rechtschreibung.


Wann ist der Schreibservice für mich verfügbar?
Nach Anmeldung, erfolgreicher Vertragsunterzeichnung und Ihrem Zugang zum Webportal, können Sie an 365 Tagen auf unseren Schreibservice zugreifen. 

Damit sind Sie und Ihre Kanzlei sehr flexibel.
Unsere Konditionen
Flexibel nutzbar - keine Fixkosten - kein Mindestvolumen
Preis: Ab 3 €**/1.000 Zeichen (inkl. Leerzeichen, zzgl. MwSt.)
Leistungsübersicht und Vertrag zum Download:
Jetzt persönlich beraten lassen

Diese Dienstleistungen könnten Sie auch interessieren

Bitte beraten Sie mich zum Soldan Schreibservice! 
Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da
Nutzen Sie unser Kontaktformular
oder rufen Sie uns an!
0201 8612-123
Sie erreichen uns von
Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr

Unsere neuesten Blogbeiträge

Technische Probleme beim beA müssen sofort mitgeteilt werden

24. Januar 2023
Anke Stachow
Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte müssen unverzüglich darüber informieren, wenn sie wegen technischer Probleme ihre Schriftsätze nicht über das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) bei Gericht einreichen können. Das geht gleich aus zwei aktuellen Entscheidungen hervor. In dem Fall, über den der Bundesgerichtshof (BGH) zu befinden hatte, wollte ein Steuerberater sein Honorar einklagen, unterlag jedoch beim Landgericht. Sein […]
Weiterlesen

Was beim elektronischen Fristenkalender beachtet werden muss

21. Juli 2022
Anke Stachow
Digitale Lösungen sind aus der modernen Kanzlei nicht mehr wegzudenken. Sie machen die Arbeit schneller und effizienter. Trotz dieser Vorteile wird ihnen zuweilen aber auch eine gewisse Skepsis entgegengebracht. Das zeigt zum Beispiel die Rechtsprechung zum elektronischen Fristenkalender. So stellt der 3. Zivilsenat des Bundsgerichtshofs hohe Anforderungen an alle Anwältinnen und Anwälte, die mit einem […]
Weiterlesen

Umlaute, Irrläufer – was man beim Umgang mit dem beA wissen sollte

19. Juli 2022
Anke Stachow
Seit Anfang dieses Jahres müssen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte ihre Dokumente den Gerichten auf elektronischem Wege über das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) senden. Auch wenn der Gesetzgeber die Übergangszeit bis zur aktiven Nutzungspflicht relativ großzügig bemessen hatte, müssen sich die Gerichte immer häufiger mit rechtlichen Fragen rund um die Nutzung des beAs beschäftigen. Hier eine Zusammenfassung […]
Weiterlesen
Melden Sie sich zum Newsletter an
Jetzt kostenlos anmelden
Besuchen Sie uns auf Social Media
usertagphone-handsetcalendar-fullmagnifiercrossmenuchevron-upchevron-down