Dienstleistung / Sekretariat
Organisation ist alles

Das Soldan Fachsekretariat

Unsere Fachkräfte unterstützen Sie im Kosten- und Gebührenrecht 
Und auch bei Inkassodienstleistungen
Nur 99,90 € / Stunde*
Die Komfort-Lösung für Personalengpässe!

Das Soldan Fachsekretariat – Organisation ist alles

Nach einer Studie des Soldan Instituts würden 49 % der befragten Rechtsanwälte gerne Reno-Fachpersonal einstellen, finden aber keine geeigneten Bewerber. Diese Fachkräfte sind für eine effektive Organisation der Kanzleiprozesse unabdingbar.

Wir haben die Lösung für Sie - das Soldan Fachsekretariat.

Das Soldan Fachsekretariat – Ihre Vorteile

Zertifizierte Fachkräfte mit Know-How: Geprüfter Rechtsfachwirt/in und Inkassobüro nach § 10 Abs. 1 Nr. 1 RDG
Volle Kostenkontrolle – keine Grundgebühr, Abrechnung nach Stundensatz (nur 99,90 Euro*)
Keine Zusatzinvestitionen in Personal und Infrastruktur
Flexibel bei neuen Mandanten, erhöhtem Arbeitsvolumen, Urlaub, Krankheit, Mutterschutz, Elternzeit
Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und des Kanzleipotenzials
Abrechnung nach Stundensatz (nur 99,90 Euro*)
Jetzt zum Soldan Fachsekretariat beraten lassen
* zzgl. Setup-Kosten zum Projektstart: Einmalige Einrichtung der Remote- / Software Zugänge, Abstimmung der Prozesse, 119,– € / Std.

Das Soldan Fachsekretariat – so funktioniert es!

Häufig gestellte Fragen
Was sind die Leistungen im Kosten- und Gebührenrecht für Rechtsanwälte?
- Komplette kostenrechtliche Bearbeitung nach Abschluss des Mandats (oder als Vorschuss) in allen Rechtsgebieten, gerade auch in schwierigen und umfangreichen Angelegenheiten (Streitwertfestsetzung, -bemessung, -überprüfung, Kostenfestsetzungsanträge, Gebührenabrechnung, etc.)
- Überprüfung von Prozesskosten-/ Verfahrenskostenhilfeangelegenheiten (Bewilligung, Ratenfestsetzung, Abrechnung, An- und Verrechnung bei teilweiser Bewilligung, etc.) oder Beratungshilfeangelegenheiten
- Überprüfung von Streitwertbeschlüssen
- Kostenanträge im Insolvenz- und Verbraucherinsolvenzverfahren
- Erstellung von individuellen Vergütungsvereinbarungen
- Überprüfung von Gerichtskostenabrechnungen
- Prüfung und Fertigung von Rechtsmitteln/-behelfen
- Information zur aktuellen Rechtsprechung im Kosten- und Gebührenrecht
Welche Inkassodienstleistungen sind betroffen?
- Telefoninkasso
- Schuldnerermittlung (Einwohnermeldeamt, Gewerbeamt, Bonitätsauskünfte, etc.)
- Außergerichtlicher Forderungseinzug
- Gerichtliches Mahnverfahren
- Überprüfung von Vollstreckungstiteln, Klauselverfahren (z. B. Rechtsnachfolgeklausel)
- Zwangsvollstreckung (Pfändungen aller Art, Gerichtsvollzieheraufträge aller Art)
- Immobiliarvollstreckung (Zwangshypothek, Zwangsversteigerung, Zwangsverwaltung)
- Rechtsbehelfs- und Rechtsmittelverfahren in der -Zwangsvollstreckung
- Titelüberwachung
Welche weiteren Aufgaben werden noch übernommen?
- Sachbearbeitung/Zuarbeit in Verkehrsunfallmandaten
- Sachbearbeitung/Zuarbeit in Insolvenzverfahren (Verbraucher- und Regelinsolvenz)
- Kanzleibuchhaltung
- Führung der kompletten Korrespondenz zu den Mandaten
Übernehmen Sie auch die Transkription von Diktaten?
Diese Leistung ist nicht inkludiert. Soldan bietet einen Schreibservice aber an. Lassen Sie sich unverbindlich dazu beraten.
Wie gestaltet sich die Zusammenarbeit mit dem Fachsekretariat?
Die Tätigkeiten erfolgen individuell, ganz nach Ihren Wünschen und Vorstellungen.

Gerne bieten wir Ihnen auch die Möglichkeit einer Vernetzung per Fernzugang bzw. über die Einrichtung eines WebClients an.

Selbstverständlich sind wir auch mit diversen Anwaltssoftwareprogrammen (z. B. RA-Micro, Phantasy, Lecare) vertraut.
Unsere Konditionen
Abrechnung nach Stundensatz (nur 99,90 Euro*)
Setup-Kosten zum Projektstart: Einmalige Einrichtung der Remote- / Software Zugänge, Abstimmung der Prozesse, 119,– € / Std.
Jetzt persönlich beraten lassen

Diese Dienstleistungen könnten Sie auch interessieren

Bitte beraten Sie mich zum Soldan Fachsekretariat! 
Sie haben Fragen?
Wir sind für Sie da
Nutzen Sie unser Kontaktformular
oder rufen Sie uns an!
0201 8612-123
Sie erreichen uns von
Mo - Fr: 09:00 - 17:00 Uhr

Unsere neuesten Blogbeiträge

Technische Probleme beim beA müssen sofort mitgeteilt werden

24. Januar 2023
Anke Stachow
Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte müssen unverzüglich darüber informieren, wenn sie wegen technischer Probleme ihre Schriftsätze nicht über das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) bei Gericht einreichen können. Das geht gleich aus zwei aktuellen Entscheidungen hervor. In dem Fall, über den der Bundesgerichtshof (BGH) zu befinden hatte, wollte ein Steuerberater sein Honorar einklagen, unterlag jedoch beim Landgericht. Sein […]
Weiterlesen

Was beim elektronischen Fristenkalender beachtet werden muss

21. Juli 2022
Anke Stachow
Digitale Lösungen sind aus der modernen Kanzlei nicht mehr wegzudenken. Sie machen die Arbeit schneller und effizienter. Trotz dieser Vorteile wird ihnen zuweilen aber auch eine gewisse Skepsis entgegengebracht. Das zeigt zum Beispiel die Rechtsprechung zum elektronischen Fristenkalender. So stellt der 3. Zivilsenat des Bundsgerichtshofs hohe Anforderungen an alle Anwältinnen und Anwälte, die mit einem […]
Weiterlesen

Umlaute, Irrläufer – was man beim Umgang mit dem beA wissen sollte

19. Juli 2022
Anke Stachow
Seit Anfang dieses Jahres müssen Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte ihre Dokumente den Gerichten auf elektronischem Wege über das besondere elektronische Anwaltspostfach (beA) senden. Auch wenn der Gesetzgeber die Übergangszeit bis zur aktiven Nutzungspflicht relativ großzügig bemessen hatte, müssen sich die Gerichte immer häufiger mit rechtlichen Fragen rund um die Nutzung des beAs beschäftigen. Hier eine Zusammenfassung […]
Weiterlesen
Melden Sie sich zum Newsletter an
Jetzt kostenlos anmelden
Besuchen Sie uns auf Social Media
usertagphone-handsetcalendar-fullmagnifiercrossmenuchevron-upchevron-down