Webinar

Das Webinar mit Horst-Reiner Enders

RVG in Bausachen

In dem Seminar wird die Abrechnung der Anwaltsgebühren in baurechtlichen Mandaten beleuchtet. Betrachtet werden spezielle Probleme, die vor allem in Bausachen auftreten, wie z. B. im Zusammenhang mit einem selbständigen Beweisverfahren oder in Verbindung mit einer Nebenintervention. Der Dozent erläutert die Problematiken anhand von praxisnahen Fällen und zeigt Lösungsmöglichkeiten auf. Aktuelle Rechtsprechung wird vorgestellt und deren Auswirkungen in der Praxis aufgezeigt.

Welche Inhalte werden in der Schulung vermittelt?

Gegenstand des Seminars sind auch die Änderungen im RVG und deren Auswirkungen in der Praxis durch das Kostenrechtsänderungsgesetz 2021 und das Gesetz zur Verbesserung des Verbraucherschutzes im Inkassorecht. Entstehen danach z. B. durch eine Streitverkündung für den Prozessbevollmächtigten in jedem Fall höhere oder gesonderte Gebühren? Kann auch in einer Bausache nach den am 01.10.2021 in Kraft tretenden Änderungen nur noch eine 0,5 Geschäftsgebühr geltend machen, wenn die Gegenseite die geltend gemachte -unbestrittene - Forderung direkt zahlt?
Themenschwerpunkte:
Vergütungsvereinbarung: Neue Rechtsprechung des EuGH! RAin / RA muss aufklären über die Höhe der letztlich anfallenden Vergütung? Wie soll das bei Vereinbarung eines Stundenhonorars gehen? Bringt die Neuregelung des Erfolgshonorars der RAin / dem RA in Bausachen etwas? Vergütungsvereinbarung trotz Prozesskostenhilfe: Geht das?
Selbständiges Beweisverfahren: Entstehung der Gebühren bei verschiedenen Fallkombinationen, Kostenerstattung, Vergleich und Mehrvergleich im selbständigen Beweisverfahren.
Nebenintervention: Gesonderte Gebühren bei Verkündung des Streits durch Prozessbevollmächtigten einer Partei – Änderung durch KostRÄG 2021? Vertretung eines Nebenintervenienten: Gebühren und Kostenerstattung bei Beendigung des Verfahrens durch Urteil oder Vergleich. Vorsicht Haftungsfallen!
Einigungsgebühr jetzt auch im Beratungsmandat! In welchen Fällen!
Beratung oder Vertretung: Prüfung eines Vertrags, Abgrenzung Beratung und Vertretung.
Nur noch 0,5 Geschäftsgebühr auch in Bausachen, wenn der säumige Gegner auf die anwaltliche Aufforderung direkt zahlt!
Terminsgebühr auch bei außergerichtlichem Vergleich? In welchen Fällen?
Eine oder mehrere Angelegenheiten: Tätigkeiten auch gegenüber den Streitverkündungsempfängern, z. B. wegen Verzicht auf Einrede der Verjährung.
Mehrvergleich: Gegenstandswert, Prozesskostenhilfe
Mitvergleichen anderweitig anhängiger Ansprüche in einem gerichtlichen Verfahren; außergerichtlicher Gesamtvergleich mehrerer anhängiger Verfahren.
Kostenfestsetzung: Sind die Kosten eines Parteigutachtens zu erstatten? Reisekosten der auswärtigen Rechtsanwältin / des auswärtigen Rechtsanwalts? Neue BGH-Rechtsprechung zur Rechtsanwältin / zum Rechtsanwalt an einem dritten Ort! Neue BGH-Rechtsprechung zur Erstattung der gezahlten Pauschale, wenn der RA den Terminsvertreter in eigenem Namen beauftragt!
Hinweis
Eine Bescheinigung über eine Fortbildung nach § 15 FAO über 5 h für die Fachanwältin / den Fachanwalt Bau- und Architektenrecht wird erteilt.
Horst-Reiner Enders

Horst-Reiner Enders

Geprüfter Bürovorsteher im RA-Fach, Autor
des Buches RVG für Anfänger. Mitautor des
RVG Kommentars Hartung / Schons / Enders,
bundesweit tätiger Dozent für RVG.

Unsere Termine im Überblick
Ort: Online
Preis: 195,-€*
03.07.2024
Dauer: von 09:00 Uhr bis 14:45 Uhr
Pause: inkl. 3 Pausen à 15 Minuten
Jetzt Webinar buchen
* Netto-Preise zzgl. gesetzlich gültiger MwSt.

An wen richtet sich das Angebot?

Das Webinar richtet sich speziell an Fachanwältinnen und Fachanwälte, Rechtsanwaltsfachangestellte, Rechtsfachwirtinnen / Rechtsfachwirte, Bürovorsteherinnen / Bürovorsteher im RA-Fach. Vorkenntnisse im Bereich des RVG sollten unbedingt vorhanden sein. Eine Bescheinigung über eine Fortbildung nach § 15 FAO über 5 h für die Fachanwältin / den Fachanwalt Bau- und Architektenrecht wird erteilt.
Voraussetzung zur Teilnahme am Webinar:
Die Teilnahme am Soldan Webinar wird über Ihren Web-Browser erfolgen. Daher benötigen Sie für Ihre Teilnahme einen aktuellen Web-Browser mit Möglichkeit zur Soundausgabe (Kopfhörer oder Lautsprecher).

Bitte nutzen Sie als Browser die neuste Version von Chrome oder Firefox. Sie können vorab prüfen, ob Ihr System den technischen Voraussetzungen für die Teilnahme entspricht unter www.kanzleiwebinare.de/selftest. Nach Ihrer Webinar-Anmeldung erhalten Sie von uns kurz vor dem Webinar einen Link, um teilzunehmen. Bei Kooperationswebinaren mit IISAR-Fachseminare wird dieser über ISAR-Fachseminare 1-2 Tage vor dem Webinar versandt.
Elke Jahnke
Seminarorganisation
Sabine Wendisch
Seminarorganisation

Sie haben Fragen? Wir helfen Ihnen gerne weiter

Melden Sie sich hier zum Webinar an

Anmelde- und Stornobedingungen
Eine kostenfreie Stornierung ist bis zu 48 Stunden vor Webinarbeginn möglich. Danach wird die gesamte Seminargebühr erhoben. Ein Ersatzteilnehmer kann benannt werden.

Datenschutzhinweis
Die personenbezogenen Daten, die Sie innerhalb des Bestellscheins angeben, werden von uns nur für die Abwicklung Ihrer Bestellung gemäß Art. 6 Abs. 1 lit. b) EU-DS-GVO verwendet. Die Daten werden bei uns nur so lange vorgehalten, wie diese für die Bestellung benötigt werden bzw. solange entsprechende Archivierungspflichten bestehen. Sie haben das Recht, Auskunft über die Sie betreffenden personenbezogenen Daten zu erhalten. Darüber hinaus haben Sie ein Recht auf Berichtigung oder Löschung oder auf Einschränkung der Verarbeitung sowie ein Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit. Darüber hinaus haben Sie auch das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde einzureichen. Für Rückfragen zur Datenverarbeitung im Zusammenhang mit diesem Bestellschein können Sie sich auch an unseren Datenschutzbeauftragten unter datenschutz@soldan.de wenden.
Anmeldung - Schulung

Rechnungsadresse


Kontakt


Weitere Schulungsangebote

Inhouse-Seminar – beA

Machen Sie Mitarbeiter und Berufsträger fit für das beA. In Inhouse-Schulungen zum beA können Sie Haftungsfallen minimieren und mit auf Ihre Kanzlei abgestimmten Inhalten Anwälte und Mitarbeiter schulen und einen rechtssicheren Umgang für das besondere elektronische Anwaltspostfach und das Gesellschaftspostfach festlegen.
Mehr Informationen

Webinar – beA für Einsteiger

Im ersten Online-Seminar unserer Reihe stellt die Referentin, Sabine Jungbauer, die rechtlichen Punkte rund um das beA dar. Werner Jungbauer stellt dann im zweiten Online-Seminar wichtige Aspekte des Innenlebens des beA dar.
Mehr Informationen

Webinar – beA für Fortgeschrittene

Im ersten Online-Seminar unserer Reihe stellt die Referentin, Sabine Jungbauer, wichtige BGH-Rechtsprechung rund um das beA dar.
Im zweiten Online-Seminar lernen Sie mit Werner Jungbauer pfiffige Tipps im Umgang mit dem beA.
Mehr Informationen
Weitere Informationen

Aus „Taurus-Leak“ lernen: IT-Sicherheit muss in Kanzleien hohe Priorität haben

4. April 2024
Anke Stachow
Das Entsetzen war groß, als bekannt wurde, dass russische Geheimdienste eine Telefonkonferenz zwischen hochrangigen Bundeswehr-Offizieren der deutschen Luftwaffe abgehört hatten. Ein Brigadegeneral hatte sich wohl aus seinem Hotelzimmer in Singapur über das nicht sichere Hotel-WLAN in die Konferenz eingewählt. Bei der eingesetzten Konferenzsoftware handelt es sich um Webex, einem Produkt des US-amerikanischen Technologieunternehmens Cisco. Um […]
Weiterlesen

Sichere Videoverhandlungen – auf die Technik kommt es an

22. Februar 2024
Anke Stachow
In seiner Sitzung am 21. Februar 2024 hat der Vermittlungsausschuss die Verhandlungen über das Gesetz zur Förderung des Einsatzes von Videokonferenztechnik in der Zivilgerichtsbarkeit und den Fachgerichtsbarkeiten vertagt. Ein neuer Termin steht derzeit noch nicht fest. Dem Bundesrat war der Entwurf, der vom Bundestag Ende vergangenen Jahres beschlossen worden war, in manchen Punkten zu weit […]
Weiterlesen

Bremer Rechtsanwälte vs. Bremer Datenschutzbehörde

8. Februar 2024
Dipl.-Math. techn. Georg Nestmann
In Bremen streitet sich die Rechtsanwaltskammer (RAK) mit der Landesdatenschutzbeauftragten der Stadt. Die Datenschutz-Behörde vertritt die Auffassung, dass Anwältinnen und Anwälte verpflichtet sind, den E-Mail-Verkehr mit Mandantschaft, Gegnern oder Kolleg*innen nur per Ende-zu-Ende-Verschlüsselung (E2E) zu führen. Konflikte gab es zwischen den zwei Parteien schon seit der Einführung der DSGVO 2018. Mit der Einführung der neuen […]
Weiterlesen
Melden Sie sich zum Newsletter an
Jetzt kostenlos anmelden
Besuchen Sie uns auf Social Media
usercarttagphone-handsetmap-markercalendar-fullclockmagnifiercrossmenuchevron-up